Jusos für eine dezentrale Energieversorgung

Altes ein altes Ladegerät, Batterien, ein solarbetrieben Taschenrechner und eine Fachzeitschrift „neue Energie“. Alles nichts besonders aussagekräftig, aber die Energiewende vor Ort ist für uns eine Herzensangelegenheit.

Florian Reichhold will sich zusammen mit den anderen Juso-Kandidaten (Rosa-Maria Hamacher, Martin Herbold, Marcel Klitsch, Philipp Rottwilm und Sebastian Vogt) für eine dezentrale Energieversorgung vor Ort einsetzen. Wir wollen, dass die kreiseigenen Gebäude klimaneutral werden.

Bei der Umsetzung der Energiewende wollen wir die Bürger beteiligen und so für eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung schaffen.

Deshalb bitte wir um Eure Unterstützung für die Kommunalwahl und drei Stimmen für Listenplatz 39 und die Liste 2 SPD.