Unterbezirksparteitag mit Lars Klingbeil in der Schwalm-Eder-Arena

Am diesjährigen Unterbezirksparteitag der SPD Schwalm-Eder hat sich großer Besuch angekündigt: Unsere Europaabgeordnete und erneute Kandidatin für das europäische Parlament, Martina Werner, war mit Lars Klingbeil, SPD Generalsekretär, zu Gast. Des Weiteren standen Delegiertenwahlen für die anstehenden Parteikonferenzen auf höheren Ebenen an.

In seinem Grußwort sprach Klingbeil über die kommenden Herausforderungen in Deutschland. Es bedarf einer anderen Sozialstaatspolitik, so Klingbeil. Hierbei nannte er vor allem die von der SPD vorangetriebene Grundrente als eines der wichtigen Konzepte in den nächsten Jahren. Die Grundrente findet man zudem auch bereits im Koalitionsvertrag wieder. In der anschließenden Diskussion konnten die Delegierten und Gäste Fragen an Klingbeil richten. Dabei kamen viele Fragen aus den Reihen der Jusos Schwalm-Eder. So hat z. B. Christoph Fasshauer gefragt, wie das weitere Vorgehen hinsichtlich der Artikel 11 & 13 der EU-Copyrightreform bei der Umsetzung auf Bundesebene sei. Auch waren die „Fridays for Future“ Demonstrationen Teil der Diskussion genauso wie der anstehende Europawahlkampf der SPD und dessen moderner digitaler Charakter. Ein Mitschnitt dieser „Schwalm-Eder-Arena“ mit Lars Klingbeil ist auf dem YouTube-Auftritt der SPD Schwalm-Eder zu finden.

Aber nicht nur der Generalsekretär stand im Fokus der Aufmerksamkeit: Die Abgeordnete des Europäischen Parlaments Martina Werner äußerte sich in ihrem Grußwort zur aktuellen Europäischen Politik. Dabei standen vor allem die beiden in der Öffentlichkeit stark diskutierten Artikel 11 & 13 der EU-Copyrightreform im Zentrum ihrer Rede. Auch betonte Martina, dass diese Wahl eine Schicksalswahl sei. Alle Wahlberechtigten Bürger*innen sollen am 26.05. Pro-Europäisch wählen gehen, um so diejenigen aufzuhalten, die Europa schaden wollen: „Nur ein vereintes starkes Europa habe eine Chance, seine Werte und Ideen auf der Welt durchzusetzen“, so Martina weiter.

Mit den Wahlen für unter anderem die anstehenden Landes- und Bundesparteitage können die Jusos Schwalm-Eder sehr zufrieden sein. So können viele junge Genoss*Innen als Delegierte auf Landes- und Bundesebene teilnehmen. Das sehen wir Jusos des Unterbezirks Schwalm-Eder als richtiges Zeichen in die richtige Richtung der gelebten Erneuerung der Partei auf allen Ebenen an.

Außerdem stand die Nachwahl einer stellv. Vorsitzenden der SPD Schwalm-Eder an. Rosa Hamacher konnte ihr Amt aufgrund eines Wohnortwechsels nicht länger begleiten. Als ihre Nachfolgerin wurde die junge Lehrerin Carina Jäger aus Fritzlar gewählt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.